Fliegen Sie mit Ryanair nach Paris. Wie Audrey Hepburn schon sagte: „Paris is always a good idea“ – Paris ist immer eine gute Idee. Und dafür gibt es gleich mehrere Gründe... Zum einen gehört in Paris zum Essen grundsätzlich ein guter Wein. Die wichtigste Zutat für die köstlichen Mahlzeiten ist Butter. Und das Beste von allem: Für die Pariser ist Gebäck nicht nur ein Dessert, sondern eine Kunst. Haben wir Sie überzeugt? Dann buchen Sie einfach einen Flug nach Paris. Die Stadt der Liebe ist immer einen Besuch wert, und das nicht nur, um den spektakulären Sonnenuntergang an der Seine zu genießen.
Population
2.800.000
Währung
1 € = 100 Cents
Wetterbericht
+2 ...6°C
Die wunderschöne Lage von Paris direkt am ruhigen und romantischen Fluss Seine bietet einfach eine perfekte Umgebung, unabhängig davon, ob Sie sich beim Schlendern entspannen möchten oder in kurzer Zeit soviele Sehenswürdigkeiten wie nur möglich bestaunen möchten. Über 30 Millionen Touristen besuchen Paris jährlich, angezogen vom delikaten Essen und natürlich der spannenden Mode. Da erstaunt es nicht, dass Frankreichs Hauptstadt einer der meistbesuchtesten Städte der Welt ist.
La Tour Eiffel

Dieser Riesenturm ist das eigentliche Wahrzeichen und Symbol für Paris, er lockt jährlich ca. 6 Millionen Besucher an. Der Turm wurde im Jahr 1889 anlässlich der Weltausstellung von Gustave Eiffel erbaut, um das 100jährige Jubiläum der französischen Revolution zu feiern. Fakten über den Eiffelturm: Höhe: über 300 Meter Gewicht: 10 100 Tonnen Material: 12 000 Eisenbalken, 2,5 Millionen Nietbolzen Treppenstufen: 1 665 bis zur Spitze Auf der offiziellen Webseite des Eiffelturmes erfährt man, dass die gesamte Konstruktion jedes 7. Jahr neu gestrichen werden muss. Dieser Vorgang dauert 15 Monate und erfordert 60 Tonnen Farbe.

​Adresse: La Tour Eiffel
Le Louvre

Der Louvre ist eines der weltgrössten Museen, er ist bekannt für seine Meisterwerke Mona Lisa, Venus de Milo, Kunst von Rembrandt, Vermeer, Caravaggio und viele mehr. Der Haupteingang wird überdacht von der 21 m hohen Glaspyramide Pyramide de Louvre. Die französische Regierung hat die 35 000 Gemälde, Skulpturen und Gegenstände während der letzten 500 Jahre gesammelt. Die Sammlungen erstrecken sich von assyrischer, griechischer, koptischer und islamischer Kunst und Antiqitäten aus vorchristlicher Zeit bis hin zum 19. Jahrhundert. Sie können Eintrittskarten im Vorhinein an den Ticketautomaten im ”Carrousel du Louvre” erwerben oder Sie wenden sich an die billetteries (Ticketbüros) bei Fnac oder Virgin Megastores, wo Sie gegen eine Zusatzgebühr auch Eintrittskarten kaufen können. So ersparen Sie sich ein Stehen in der Schlange. Die Eintrittskarten sind den ganzen Tag über gültig, Sie können also kommen und gehen wie Sie möchten. Abgesehen vom Kartenvorverkauf können Sie die Warteschlange vor der Pyramide oder am Eingang Portes des Lions auch vermeiden, indem Sie den Komplex über das Einkaufszentrum ”Carrousel du Louvre” auf der 99 Rue de Rivoli betreten oder indem Sie an der ”Palais Royal-Musée du Louvre” U-Bahnstation dem Ausgang mit dem Schild “Musée du Louvre” folgen.

​Adresse: Place du Louvre 1er​Telefon: +33 1 40 20 53 17​Website: http://www.louvre.frU-Bahn: Palais Royal-Musée du Louvre
Basilique du Sacré-Cœur

Sacré-Cœr ist eine römisch-katholische Basilika auf der Spitze des Montmartre Hügels gelegen, dem höchsten Punkt der Stadt. Die Kirche wurde 1914 eingeweiht und wurde dem heiligen Herzen Jesu gewidmet, daher auch der Name. In der Kirche finden Sie mehr als 500 Statuen, dieser Ort ist oft in Filmen zu sehen.

​Adresse: Basilique du Sacré-Cœr
Arc de Triomphe

Der Triumphbogen wurde von Kaiser Napoleon im Jahre 1806 erbaut und ist mit seiner Höhe von 50 Metern einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Er liegt im Zentrum des Place Charles de Gaulles im westlichen Teil der Champs-Élysées und ehrt alle, die in der französischen Revolution und während der Napoleon-Kriege kämpften und fielen.

​Adresse: l´Arc de Triomphe
La Seine

Der Fluss Seine fliesst 776 km durch Frankreich und bietet dem Besucher in Paris die Möglichkeit, die beeindruckendsten Monumente der Stadt vom Boot aus kennenzulernen. Romantischer kann es nicht werden, wenn Sie sich auf dem Wasser zurücklehnen und die naturschöne Umgebung von Paris geniessen. Machen Sie eine Tour mit den berühmten und einzigartigen Langbooten, die gemächlich auf der Seine pendeln. Trotz einer Vielzahl an unterschiedlichen Anbietern, so wählen die meisten Fährlinien doch ähnliche Reisewege und sind ausgestattet mit einem Lautsprechersystem, aus dem in unterschiedlichen Sprachen über die vorbeiziehenden Sehenswürdigkeiten berichtet wird.

​Weitere Informationen: Die beste Zeit für eine entspannende Bootstour in Paris ist von Mai bis Mitte September bei klarem Himmel und einer angenehmen Aussentemperatur.
Château de Versailles

Diese Stadt, 20 km ausserhalb von Paris gelegen, ist ein wohlhabender Vorort und Gemeinde. Im 12. Jahrhundert war Versailles lediglich ein kleines Dorf auf dem Lande, das ein Schloss und die Kirche Saint-Julien umgab. Heutzutage ist Versailles vor allem bekannt für seine römisch-katholische Kathedrale, das Zuhause für den französischen König Ludwig XVI und für Napoleon, der seine Sommer hier verbrachte. Der historische Frieden von Versailles wurde im Jahre 1919 hier unterzeichnet.

​Adresse: Versailles​Telefon: +33 1 30 83 78 00​Website: http://www.chateauversailles.frU-Bahn: REC C, Versailles
Notre-Dame de Paris

Mit seinen 10 Millionen Besuchern jährlich ist Notre-Dame der meistbesuchteste Ort in Paris. Dieser Platz war schon immer das religiöse Zentrum von Paris, bereits die Kelten betrachteten ihn als heilig, die Römer erbauten eine Tempel. Später entstand hier eine christliche Basilika und die letzte religiöse Struktur vor Erbauung des Notre-Dame war eine romanische Kirche. Die gothische Kathedrale Notre-Dame wurde 1345 eingeweiht, sie ist ein architektonisches Meisterwerk. Das Gebäude ist 128 m lang und hat zwei jeweils 69 m hohe Türme.

​Adresse: 6 Place du Paris Notre Dame 4e​Telefon: +33 1 42 34 56 10​Website: http://www.notredamecathedralparis.comU-Bahn: Cité
Pont Neuf

Pont Neuf bedeutet übersetzt ”Neue Brücke” und ist, ironischerweise, die älteste Brücke über den Fluss Seine in Paris. König Henry III befahl den Bau im Jahre 1578, da sich die frühere Brücke in einem schlechten Zustand befand. Pont Neuf ist heute 278 m lang und 28 m breit.

​Adresse: Pont Neuf
Place de la Concorde

Place de la Concorde ist ein Platz im 8. Arrondissement, 84 000 qm gross. Der Platz hat aus mehreren Gründen strategische Bedeutung: von den Befreiungskämpfe während des 2. Weltkrieges fanden viele der Gefechte auf dem Place de la Concorde statt. Während der französischen Revolution wurde auf dessen Mitte eine Guilllotine aufgestellt, über tausend Menschen wurden hier enthauptet, darunter Louis XVI am 21. Januar 1793, Marie Antoinette am 16. Oktober 1793 und Robespierre, um nur einige zu nennen. Der Platz wird dominiert von einem 14 m hohen Obelisken, einer der beiden Nadeln Kleopatras, und ist ein Geschenk von Ägyptens Vizekönig Mehemed Ali an Louis Philippe.

​Adresse: Place de la Concorde
Père Lachaise

Der größte der Pariser Friedhöfe, angeblich der weltweit meist besuchte. Eine parkartige, friedliche Ruhestätte für viele Franzosen und Ausländer, die das Leben in Frankreich während der letzten 200 Jahre positiv beeinflusst haben: Edith Piaf, Oscar Wilde, Camille Pissarro, Marcel Proust, Molière, Max Ernst, Maria Callas und Jim Morrison.

​Adresse: Boulevard de Ménilmontant, 20. Arr.​Website: http://www.pere-lachaise.comU-Bahn: Linie 2 Philippe Auguste
Jardin du Luxembourg

Dieser Garten gehört eigentlich zum französischen Senat, ist aber auch der zweitgrösste öffentliche Park in Paris. Ein reichhaltiger Palastgarten, der sich für Ruhe und Entspannung empfiehlt und in dem man trotzdem das weltoffene Flair der Stadt verspüren kann. Einer der spannenden Plätze, um Menschen zu studieren, hier finden sich wirklich alle Varianten: Familien mit Kindern, Jogger, schwermütige Studenten mit ihren Philiosophiebüchern, spazierende Politiker, Schachspieler und am allerschönsten- frisch Verliebte, die Hand in Hand durch den Park spazieren.

​Adresse: Jardin du LuxembourgU-Bahn: RER B-Luxembourg
Musée d’Orsay

Hier werden vor allem Kunst und Gegenstände aus dem Mittelalter ausgestellt, aber Sie finden hier auch gleichzeitig eine bedeutende Sammlung der Impressionisten. Allein das herrliche Gebäude, das früher ein Bahnhof war, ist einen Besuch wert. Sie können hier Werke von Van Gogh, Cezanne, Degas und Monet bewundern.

​Adresse: 62 rue de Lille, 7. Arr.​Telefon: +33 1 40 49 48 14​Website: http://www.musee-orsay.frU-Bahn: Linie 12 Richtung Solférino oder RER Linie C Richtung Musée d´Orsay
Musée des Arts d´Afrique et d´Océanie

Ein nahezu unbekanntes Museum, dessen Ausstellungen traditioneller Kunst aus Afrika und der Pazifikregion Weltklasseniveau halten. Das Museum ist nicht ganz so populär wie Orsay oder der Louvre, aber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Im Keller befindet sich ein ausgezeichnetes tropisches Aquarium.

​Adresse: 293 Avenue Daumesnil, 12. Arr.​Telefon: +33 1 77 15 95 08/ +33 9 50 66 25 70​Website: http://www.museums-of-paris.comU-Bahn: RER Linie 8 Porte dorée
Le Marais

Le Marais liegt am rechten Seineufer (3.und 4. Arr.) und ist ein trendiges Viertel mit herrlicher Architektur aus dem 17. Jahrhundert. Hier sind viele Museen, Kunstgalerien und historische Gebäude und Plätze zu finden, wie zum Beispiel der älteste Platz in Paris, der Place des Vosges, an dem auch die Residenz Victor Hugos liegt.

​Adresse: Bastille, Chemin Vert, Pont Marie, Saint-Paul, Saint-Sebastien-Froissard, Sully MorlandU-Bahn: Bastille, Chemin Vert, Pont Marie, Saint-Paul, Saint-Sebastien-Froissard, Sully Morland
Bateaux Mouches

Zu den beeindruckensten Möglichkeiten, einige der herrlichsten alten Gebäude, Denkmäler und Ansichten der Stadt zu sehen, gehört eine Fahrt mit einem der Ausflugsschiffe auf der Seine. Die meisten der zur Auswahl stehenden Boote haben ähnliche Routen und sind mit Lautsprechern ausgestattet, und im Vorüberfahren werden die einzelnen Sehenswürdigkeiten in verschiedenen Sprachen erläutert.

Montmartre

Montmartre ist eines der beliebesten historischen Gebiete mit Sacré-Cœr auf der Spitze des 130 m hohen Hügels- dem höchsten Punkt in Paris. Das Viertel ist berühmt für seine Cafés und natürlich erkennt man sogleich den Drehort des Filmes ”Amélie”. Andere bekannte Plätze hier sind das Moulin Rouge und Lapin Agile. Es scheint so zu sein, dass die Inspiraton in den Strassen von Montmartre nur zu fliessen scheint, viele berühmte Künstler waren hier tätig, unter anderem Salvador Dali, Claude Monet und Pablo Picasso. Südwestlich von Montmartre liegt der Rotlichtbezirk Pigalle.

​Adresse: Montmartre​Website: http://www.sacre-coeur-montmartre.comU-Bahn: Linie 12 Abbesses
Champs-Élysées

Diese Paradestrasse ist nahezu 2 km lang und erstreckt sich den gesamten Weg vom Place de la Concorde bis hin zum Place Charles de Gaulle. Sie ist der Ort, den man aufsuchen sollte, wenn etwas besonderes passiert, wie zum Beispiel dem französischen Nationalfeiertag, dem 14. Juli, oder an Sylvester. Im Juli kann man hier den Endspurt der Tour de France mitverfolgen.

​Adresse: Avenue des Champs-Élysées
Paris ist zweifelsohne die international anerkannte Hauptstadt der Gastronomie . Wie auch in New York und London ist das Angebot an Restaurants in Paris enorm. Jeder Platz hat seinen ganz eigenen Charakter und Stil, der von Lokalpatriotismus bis Internationalität geprägt wird. Wie überall in Frankreich muss man auch in Paris zwischen Restaurants, Bistros und Brasseries unterscheiden. Bistros sind normalerweise klein und intim, servieren einfache Gerichte und bieten manchmal Unterhaltung. In einer Brasserie wird herzhaftes Essen mit Bier und Wein serviert, das im Allgemeinen preiswert ist hier findet man oft auch eine angegliederte Kaffeebar. Die Restaurants in Paris sind wirkliche Botschafter kulinarischer Genüsse, sie arbeiten mit den besten und frischesten Zutaten, ausgezeichneten Weinen und Käsen. Foie Gras (Gänseleberpastete), die auf der Zunge zergeht, köstlich zubereitete Weinbergschnecken und klassische Gerichte wie Coq au Vin und Boeuf Bourguignon bieten ein besonderes Geschmackserlebnis. Egal, ob Sie sich für Restaurant, Bistro oder eine Brasserie entscheiden, so ist Ihnen ein kulinarisches Fest in Gesellschaft von Gourmets aus der ganzen Welt sicher.
Hôtel du Nord

Das Hôtel du Nord heisst seine Gäste in einer Umgebung aus rotem Samt und gedämpftem Licht willkommen. Sein Bistro bietet eine Anzahl traditioneller Gerichte, wie kurz gebratene Gänseleber mit Mango-Chutney, französischen Toast oder kurz sautierte Jakobsmuscheln mit Auberginenkaviar.

​Adresse: 102 Quai de Jemmapes​Telefon: +33 1 40 40 78 78​Website: http://www.hoteldunord.orgU-Bahn: Linie 3, 5, 8, 9, Richtung République
Carré des Feuillants

Eine der besten Adressen der Nouvelle Cuisine in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, das in der Nähe der Tuilerien und des Eiffelturms liegt. Sein Chefkoch, Alain Dutournier, gehört zu den innovativsten in seiner Klasse.

​Adresse: 14, Rue de Castiglione​Telefon: +33 1 42 86 82 82​Website: http://www.carredesfeuillants.frU-Bahn: Tuileries, Concorde, Opéra, oder Madeleine
Le Kong

In den letzten Jahren hat sich das Le Kong zu einer wahren Legende in Paris entwickelt. Unter seinem Glasdach können Sie ein herrliches Essen serviert bekommen, einen Drink nehmen und später die gesamte Nacht lang tanzen, während Sie gleichzeitig eine der romantischsten Aussichten über die Seine geniessen können.

​Adresse: 1, Rue du Pont-Neuf​Telefon: +33 1 40 39 09 00​Website: http://www.kong.frU-Bahn: Pont Neuf
L´as du Falafel

Auf und rund um die Rue des Rosiers finden Sie viele leckere Spezialitäten aus dem nahen Osten sowie jiddische/ osteuropäische Leckereien. Auf alle Fälle sollten Sie einen Stop im L´as du Falafel einplanen. Dieses kleine Restaurant behauptet von sich, das ”beste Falafel der Welt” zu haben- viele Gäste stimmen zu. Rechnen Sie mit lecker servierten Speisen, delikatem Hummus und ausgezeichnetem Gemüse- zum Mitnehmen oder vor Ort essen.

​Adresse: 34 Rue des Rosiers​Telefon: +33 1 48 87 63 60U-Bahn: St. Paul
Alcazar

Das Alcazar ist ein trendiges Restaurant in St Germain-des-Prés, in dem Sie traditionelle englische und französische Gerichte probieren können, die von geschickten Köchen zubereitet wurden. In der 2. Etage lädt der grosse Chill-out-Bereich des Alcázar ein zu einem Drink.

​Adresse: 62, Rue Mazarine, 75006 Paris​Telefon: +33 1 53 10 19 99​Website: http://www.alcazar.fr
Pierre Gagnaire

Wenn Sie der Überzeugung sind, dass ein Abendessen gerne mehr als 50 € kosten darf und Sie auch nichts gegen eine Tischreservierung mehrerer Wochen im Voraus einzuwenden haben, dann ist das Pierre Gagnaire (benannt nach seinem Besitzer) eine ausgezeichnete Wahl! Dieses Restaurant in der Nähe des Champs Élysée gehört zu den 50 besten Restaurants der Welt. Die Köche wählen nur die besten Rohwaren und kombinieren diese geschmack- und effektvoll. Das Pierre Gagnaire liegt im 8. Arrondissement, in der Nähe der U-Bahnstation George V.

​Adresse: 6 Rue de Balzac​Telefon: +33 1 58 36 12 50​Website: http://www.pierre-gagnaire.comU-Bahn: Linie 1 Richtung George V
Goumard

Die Liebhaber von Meeresfrüchten finden hier seit 1872 ihr Paradies. In diesem angesehenen Restaurant wird alles unter dem Motto serviert „Was das Meer uns bietet“. Der Besitzer kauft frisch vom Netz der Fischer an den Küsten und zu seinen Spezialitäten gehören gegrillter bretonischer Hummer und Carpaccio von Jakobsmuscheln mit Austern.

​Adresse: 9, Rue Duphot​Telefon: +33 1 42 60 36 07​Website: http://www.goumard.comU-Bahn: Linie 12 Madeleine
Brasserie Balzar

Ein weiteres traditionelles Lokal, das mit seiner angenehmen Atmosphäre und der traditionellen Speisekarte besticht. Die Brasserie Balzar ist ein beliebtes Bistro im lebhaften Quartier Latin, das seit 1891 betrieben wird. Hier verkehrten regelmäßig viele berühmte Schriftsteller der Stadt – was immer als ein Gütesiegel anzusehen ist.

​Adresse: 48, Rue des Ecoles ​Telefon: +33 1 43 54 13 67​Website: http://www.brasseriebalzar.comU-Bahn: Cluny La Sorbonne
Founti Agadir

In Paris gibt es eine Vielzahl an guten nordafrikanischen Restaurants, bei denen Couscous ein Basisprodukt der Küche darstellt. Eines der besten ist das marokkanische Founti Agadir am linken Seineufer im 5. Arrondissement. Eine breite Auswahl an preiswerten Couscous-Gerichten, Tajines und Pastilla-Gerichten.

​Adresse: 117, Rue Monge​Telefon: +33 1 43 37 85 10​Website: http://www.fountiagadir.comU-Bahn: Linie 7 Richtung Gobelins et Censier Daubenton
Viele Pariser fangen ihren Tag in einem Café an, mit einem knusprig frischem Croissant und Espresso und treffen sich hier am Nachmittag zu einem Tee oder Aperitif mit Freunden. Cafés sind auch oft Bistros und Brasseries angegliedert, bieten musikalische Unterhaltung und eine große Auswahl alkoholischer Getränke, geradezu wie Bars.
Lipp

Schlürfen Sie gleichzeitig mit Ihrem Espresso etwas Kulturgeschichte. Lipp und die nahe gelegenen Les Deux Magots und Café Flore waren der Nachkriegstreffpunkt der intellektuellen Elite wie Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir. Diese großen Cafés des 6. Arrondissements sind meistens bis auf den letzten Platz gefüllt.

​Adresse: 151, boulevard Saint Germain​Telefon: +33 1 45 48 53 41​Website: http://www.groupe-bertrand.com/lipp.phpU-Bahn: Linie 4 St Germain-des-Prés
Le Réservoir

Zur Pariser Kaffeekultur gehört das Betrachten der vorübergehenden Leute und Le Réservoir ist einer der besten Plätze für diesen Zeitvertreib.

​Adresse: 16, Rue de la Forge Royale​Telefon: +33 1 43 56 39 60​Website: http://www.reservoirclub.comU-Bahn: Linie 8 Ledru Rollin
Café Charbon

Die Rue Oberkampf im 11. Arrondisment gehört zu den beliebtesten Straßen für die eigentlichen Bewohner von Paris. Das geräumige Café Charbon war um ca. 1900 als Tanzsaal gebaut worden und hat auch eine sehr schöne Bar.

​Adresse: 109, Rue Oberkampf​Telefon: +33 1 43 57 55 13​Website: http://www.lecafecharbon.comU-Bahn: Linie 3 Parmentier
Café de Flore

Das Café de Flore ist weltweit bekannt, nicht zuletzt durch seine einzigartige, intellektuelle Klientel. Hier zwischen allen Touristen einen Tisch zu ergattern ist eine Meisterleistung, aber die Mühen wert.

​Adresse: 172, Boulevard Saint-Germain​Telefon: +33 1 45 48 55 26​Website: http://www.cafedeflore.fr
Le Pain Quotidien

Dies gemütliche und rustikale Café hat international Erfolgsgeschichte geschrieben, heutzutage findet man es in Grossbritannien, USA und in vielen anderen Ländern. In einer landlichen Atmosphäre können Sie zwischen einer Vielzahl an ökologischen Gerichten und selbst gebackenem Brot wählen. Ein Sonntagsbrunch im Le Pain Quotodien ist bei den Parisern sehr beliebt.

​Adresse: 18-20, Rue de Archives​Telefon: +33 1 44 54 03 07​Website: http://www.lepainquotidien.frU-Bahn: Hôtel de Ville
In Paris gibt es viele moderne, beliebte Bars, in denen alle Arten von Getränken serviert werden, mit einem guten Musikmix und oft mit DJs. Sie müssen sich nur ein bisschen Zeit dafür nehmen, schließlich drängt kein Wecker und sie sind alle bis spät nachts geöffnet.Das Nachtleben von Paris ist genauso intensiv wie vielfältig. Was immer Ihnen in den Sinn kommen mag, hier finden Sie von Hightech Tanzclubs bis zu vernebelten Jazzspelunken alles, was Ihrer Stimmung gerade entspricht. Für die einmalig vibrierende Atmosphäre, die in diesen Einrichtungen herrscht, sollten Sie auch einmal ein Cabaret besuchen.
Favela Chic Paris

Hierbei handelt es sich wirklich um einen hot spot- im wahrsten Sinne des Wortes! Die Atmosphäre in dieser brasilianischen Bar (und Restaurant) ist exotisch, lebhaft und angenehm. Da die Bar oft voller Menschen ist, wird es rasch sehr warm hier- die Barangestellten haben jedoch die Angewohnheit, die Gäste mit einem Wasserschlauch etwas abzukühlen.

​Adresse: 18 Rue du Faubourg du Temple​Telefon: +33 1 40 21 38 14​Website: http://www.favelachic.com/paris
La Perle

Die La Perle ist sowohl bei ”Bohemian chic”-Parisern als auch bei internationellen Stylisten, Künstlern und Models ein beliebter Ort. Der perfekte Platz für den Beginn des Abend oder für ein Glas Wein in netter Begleitung. Auch wenn es hier oft voll wird, so kann man die Atmosphäre doch am besten mit den Attributen gemütlich und kuschelig beschreiben.

​Adresse: 78 Rue Vieille du Temple​Telefon: +33 1 42 72 69 93
Moulin Rouge

New York hat seine Shows am Broadway und das Pariser Nachtleben hat seine Cabarets. Das Lido, das Crazy Horse und die Folies Bergères sind alle weltweit berühmt, aber am schicksten ist das Moulin Rouge mit seinen einzigartigen, gleichermaßen eleganten Shows. Wenn Sie es sich leisten können, sollten Sie es auf keinen Fall verpassen.

​Adresse: 82 Boulevard de Clichy​Telefon: +33 1 53 09 82 82​Website: http://www.moulinrouge.frU-Bahn: Blanche
Buddha Bar

Diese tempelartige Einrichtung ist wegen ihres Ambiente und der Cocktailbar immer noch sehr beliebt. Top DJs bieten Musik, die gute Laune verbreitet, und der international bekannte Platz hat mittlerweile viele Franchisenehmer in allen Teilen der Welt hervorgebracht.

​Adresse: 8 Rue Boissy d’Anglais​Telefon: +33 1 53 05 90 00​Website: http://www.buddha-bar.comU-Bahn: Concorde
Le Nouveau Casino

Auch dieses Lokal ist ein berühmter Platz, hier kann man sowohl in der Bar unten, als auch im Tanzsaal oben bis in die Morgendämmerung rocken. Das Le Noveau Casino ist ausserdem bekannt für seine guten Konzerte.

​Adresse: 109 Rue Oberkampf​Telefon: +33 1 43 57 57 40​Website: http://www.nouveaucasino.netU-Bahn: Linie 3 Parmentier
Point Ephémère

Am Canal Saint-Martin im 10. Arrondisment ist ein neuer Trendbereich von Künstlern und jungen kreativen Schaffern gestaltet worden, die durch seinen lasziven Charme beeinflusst werden. Hier finden Sie einige nette Lokalitäten wie L’Atmosphère, Chez Prune oder Le Repaire.

​Adresse: 200 Quai de Valmy​Telefon: +33 1 40 34 02 48​Website: http://www.pointephemere.orgU-Bahn: Linie 7bis Jaurès oder Louis Blanc
Le Queen

Dieses berühmte und übervolle Lokal liegt an der Champs Élysées, hier können Sie tanzen und sich von Ihrer schönsten Seite zeigen! Nicht nur Gay-Treffpunkt, wie viele annehmen, sondern ein Ort, an dem die Chance gross ist, auf Promis und Leute der kreativen Szene zu treffen.

​Adresse: 102 Avenue des Champs-Élysées​Telefon: +33 1 45 61 28 21​Website: http://www.queen.frU-Bahn: Linie 1 Richtung Georges V
Rex Club

Seit Mitte der 1980er zieht dieser berühmte Electro-Club die Massen an. Sein Soundsystem ist grandios, die Künstler von hoch internationellem Rang. Rechnen Sie mit langen Warteschlangen an den Türen, vor allem freitags.

​Adresse: 5 Boulevard Poissonnière​Telefon: +33 1 42 36 10 96​Website: http://www.rexclub.comU-Bahn: Linie 9/8 Bonne Nouvelle
Paris ist die Heimat einiger der berühmtesten Designer und luxuriösen Markennamen der Modeindustrie wie Louis Vuitton und Dior. In den großen Kaufhäusern oder vielen kleineren Geschäften in beliebten Wohnvierteln finden Sie auch Marken, die erschwinglicher sind und vielleicht besser in Ihr Budget passen. Es gibt hier auch viele gastronomische Einrichtungen für Gourmets!
Les Grands Boulevards (Hausmann)

Das 1. und das 2. Arrondisment bilden unzweifelhaft das beliebteste Shoppinggebiet. Hier liegen auch die beiden grossen Kaufhäuser Printemps und Galeries Lafayette, Die nicht nur für ihr breites Produktangebot berühmt sind, sondern auch für die Häuser aus dem 19. Jahrhundert im Art Nouveau Stil. Starten Sie Ihre Shoppingrunde gerne an der alten Oper, dem herrlichen Palais Garnier, und setzen Sie Ihre Tour fort entlang der Geschäfte am Boulevard Hausmann.

​Adresse: Les Grands Boulevards
Les Halles und Marais

Les Halles erinnert an Londons Covent Garden, mitten im Stadtzentrum zwischen Louvre und Notre Dame gelegen. Das Einkaufszentrum Forum des Halles bietet viele wunderbare Geschäfte in einem fazinierenden unterirdischen Komplex. Haben Sie sich ein Budget gesetzt, dann sollten Sie hierher kommen! Ganz in der Nähe liegt das jüdische Viertel Le Marais mit seinen vielen Handwerksläden und Antiquitätenläden.

​Adresse: Les Halles​Website: http://www.forumdeshalles.com
Entlang der Seine

In den Bücherständen entlang den Mauern zum Seineufer bietet Paris eine seiner charmantesten Einkaufsmöglichkeiten. Wenn Sie etwas Zeit haben und ein gutes Gefühl für Schnäppchen, können Sie hier noch antike, wertvolle Wälzer oder Briefmarkenkollektionen entdecken.

Bazar de l’Hôtel de Ville

Zwar etwas weniger schick, aber trotzdem bemerkenswert, hat das BHV ein hervorragendes Angebot an Haushaltswaren, Artikeln für Heimwerker und Nützliches oder Schönes für zu Hause. Es führt auch eine gute Auswahl an Kleidung und Accessoires.

​Adresse: 52-54 Rue de Rivoli 75004​Telefon: +33 9 77 401 400​Website: http://www.bhv.frU-Bahn: Linie 1/11 Hôtel de Ville
Marché aux Puces de Clignancourt

Der weltbekannte Pariser Flohmarkt im Norden der Stadt zieht jedes Wochenende mehr als 70.000 Pariser und Touristen an, die von alter Kleidung bis antiken Möbeln alles Mögliche kaufen.

​Adresse: Porte de Clignancourt 75018​Website: http://www.les-puces.comU-Bahn: Linie 4 Porte de Clignacourt
Champs-Élysées

Auf dieser ”Touristenmeile” liegen viele Fastfood-Ketten, Banken, Reisebüros, Kinos und Kaufhäuser wie der futuristische Drugstore Publicis in Nähe des Arc de Triomphe (Triumphbogen), oder die Gallerie Marchande des Champs-Elysées neben der Station Georges V. Auch die Parfümerie Guerlain mit ihrer Eleganz der Jahrhundertwende und dem geschwungenen Treppenhaus ist einen Besuch wert.

​Adresse: Champs-Elysées
La Rive Droite- Rechtes Seineufer – 1. und 8. Arrondissement

Eine Möglichkeit ist es, am Carrousel Du Louvre zu starten, einem grossen unterirdischen Shoppingcenter, welches direkt neben dem bekannten Mueseum liegt. Musik, Geschenke, Parfum oder Kleidung, wonach auch immer Sie suchen, Sie finden hier eine Reihe gut bekannter Läden, in denen Sie qualitativ hochwertige Waren kaufen können. In der Nähe finden Sie die Rue de Rivoli mit all ihren Souvenirläden und nicht weit entfernt davon liegt wunderschön der Place Vendôme, an dem Jetsetter und Millionäre gern ihre Juwelen kaufen. Willkommen in der Zone der Haute Couture und der Luxusgüter! Von hier aus empfiehlt sich ein Spaziergang zur Rue du Faubourg Saint-Honoré und zur Avenue Montaigne, in denen die Boutiquen mit den großen Namen ihre vornehmen Schaufenster haben. Frauen werden sicherlich Colette in 213 Rue St-Honoré zu schätzen wissen, hier finden Sie Mode, Schnickschnack und Musik direkt vom Laufsteg. Männer wenden sich ahrscheinlich lieber zu Charvet am Place Vendôme, der ältesten und bekanntesten Boutique für Krawattenkreationen und Hemden. Wer sich für Tafelservice, dekorative Gläser und Kristallkollektionen interessiert, ist bei Lalique in 11 Rue Royale am besten aufgehoben, eine weltweit erste Adresse für Qualität. Aber auch Gourmets kommen in dieser Gegend auf ihre Kosten, bei Fauchon (Place de la Madeleine) und Granterroirs (Rue Miromesnil) kann man Frankreichs beste Delikatessen erstehen.

​Adresse: 99 Rue de Rivoli​Website: http://www.carrouseldulouvre.com
Le Bon Marché

Das älteste und bedeutendste Einzelhandelskaufhaus, die Top-Adresse für Mode und Stil. Designerkleidung für Männer und Frauen, Kosmetika und Haushaltsartikel stellen die Hauptabteilungen dar, es hat aber auch eine beeindruckende Lebensmittelabteilung!

​Adresse: 22 Rue de Sèvres 75007​Telefon: +33 1 44 39 80 00​Website: http://www.lebonmarche.frU-Bahn: Linie 10/12 Sèvres-Babylone
Printemps Hausmann

Wie sein Rivale Lafayette liegt auch das Printemps in einem Haus mit bemerkenswerter Architektur und bietet alles von Damenbekleidung über Herrenkleidung und Kindermode. Es ist ein modernes, schickes Kaufhaus und in der neuen Kosmetikabteilung sind mehr als 200 Markennamen vertreten.

​Adresse: 64, Boulevard Hausmann​Telefon: +33 1 42 82 57 87​Website: http://www.printemps.comU-Bahn: Havre-Caumartin, RER A Auber
Betrieben von:
Flughäfen

Paris wird über zwei grosse Flughäfen angeflogen, Roissy Charles de Gaulle (CDG), 25 Km und Orly 15 km vom Stadtzentrum entfernt. Der dritte Flughafen, Paris Beauvais, wird hauptsächlich von Billigfluglinien angeflogen. Zwischen seinen Terminals und Paris-Porte Maillot verkehrt ein Shuttleservice (13 €). Von den Terminals in CDG fahren ab 06.00 Roissybusse im 15 Minuten-Takt Richtung Stadtzentrum (zur Oper), eine Fahrt dauert zwischen 45 und 60 Minuten und kostet 8,90 €. Nach Mitternacht pendeln alle 30 Minuten Nachtbusse bis zum Place du Châtelet, 90 Rue de Rivoli (8 € pro Einzelfahrt). Am schnellsten und billigsten fährt man mit der U-Bahn (30 Min.): die RER B verkehrt zwischen 04.56 und 23.56 Uhr bis Gare du Nord (8.40 € pro Einzelfahrt). Von Gare du Nord aus können Sie dann in die Metro Paris umsteigen. Air France Busse fahren alle 15 Minuten zum Porte Maillot und Etoile (15 € pro Einzelfahrt). Taxis finden Sie an den Terminals und kosten um die 50 €. Von Orly aus verkehrt zwischen 06.00 und 23.00 der automatische Metro Orlyval bis zur Station RER B Antony. Der Preis für ein kombiniertes Ticket (Metro+RER+Orlyval) liegt bei ungefährt 9 €. Eine andere und billigere Möglichkeit ist der Airport Shuttle zur RER C Station Pont de Rungis. Kombinierter Fahrkartenpreis (Metro+RER+Shuttle): ca.5,60 €. Der Orly-Bus fährt direkt nach RER B Denfert-Rochereau. Eine Taxifahrt kostet tagsüber ca.35 €.

​Website: http://www.aeroportsdeparis.fr / http://www.aeroportbeauvais.com
Wenn Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unserer Cookie-Bestimmungen zu
Es gibt ein kleines Problem
Bitte aktualisieren Sie die Seite oder versuchen Sie es später wieder