Buchen Sie einen Flug nach Rom. Italiens wunderschöne antike Hauptstadt ist der perfekte Ort für eine ausgiebige Erkundung zu Fuß. In den Straßen Roms werden Sie an jeder Ecke etwas Neues entdecken: von beeindruckenden Palästen und Plätzen bis hin zur perfekten Pizza. Weltberühmte Sehenswürdigkeiten und leckeres italienisches Eis: In Rom ist Ihnen ein „Dolce Vita“-Erlebnis garantiert, das Sie niemals vergessen werden. Vielleicht nennt man Rom deshalb auch die Ewige Stadt? Buchen Sie jetzt einen Ryanair-Flug nach Rom und erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub.
Population
Einwohner: 3,8 Millionen Fläche: 150 Quadratkilometer
Währung
Euro, €1 = 100 cents
Wetterbericht
+22 ... 32°C
Weder Athen noch Istanbul, nicht einmal London oder New York bieten eine derartige Vielfalt an phantastischen Sehenswürdigkeiten wie Rom.Ein Spaziergang von der Via del Fori Imperiali zum Kolosseum verschlägt auch den verwöhntesten, oft auf Shopping eingestellten Besuchern den Atem.Das ist jedoch nur ein Bruchteil von allem, was die Stadt zu bieten hat. Neben dem römischen Erbe liegen hier auch Viertel und Märkte aus dem Mittelalter. Und natülich der Vatikan mit der Peterskirche.Nachstehend weitere Sehenswürdigkeiten:
Themenpark Rainbow Magicland

Das ist der Stelle, wo man in Rom Spaß haben kann! Rainbow magicland ist der neue Themenpark der Hauptstadt und liegt nur 30 Minuten vom Hauptbahnhof Termini entfernt. Das ist der größte in Italien mit 36 Attraktionen : Achterbahnen ,Wasser Attraktionen, 3D Dark Ride, Freifalltürme, 4D Kino, Kinderspielplatz, 10 Liveshows, einschließlich der “Gladiators”, vier Themenrestaurants und Events an jedem Wochenende.

​Adresse: Valmontone, Rom​Telefon: + 39 06 953187000​Website: www.magicland.it​Öffnungszeiten: 23. März –6. Januar von 10-18 Uhr (von 10-23 Uhr im Sommer)Tickets: 35€/28€ Kinder & reduzierter Preis bei 2 Tagen im Park+ Hotel 45€
Fontana di Trevi

Dieser Brunnen wurde weltberühmt durch die schwedische Schauspielerin Anita Ekberg, die in dem Film „La Dolce Vita“ darin badete. Er ist größer als man ihn sich vorstellt.

​Adresse: Piazza di Trevi
Pantheon

Von außen möglicherweise nicht so beeindruckend, dafür aber ist das Innere einfach atemberaubend. Dieser mächtige und imposante Tempel wurde vor über 2.000 Jahren erbaut.

​Adresse: Piazza della Rotonda
Forum Romanum

Ein Märchenland, ein Mosaik aus Tempelruinen, zerfallenen Marmorstraßen und Basiliken. Das Forum Romanum war das wirtschaftliche, politische und religiöse Zentrum des antiken Roms. Beinahe Wand an Wand liegt das Kollosseum, die Mutter aller riesigen Arenen.

Galleria Borghese

Roms Kunstschätze reichen vielleicht nicht ganz an die Fülle derjenigen in Venedig und Florenz heran, aber diese Galerie enthält viele Meisterwerke von Bernini, Titian und Caravaggio.

​Adresse: Der Villa Borghese-Park
Piazza Navona

Dieser Platz gilt nicht nur als der schönste Roms, sondern weltweit als eindrucksvollster. Nicht allein aufgrund der vielen Statuen und Springbrunnen wie die Fontana dei Quattro Fiumi von Lorenzo Bernini, sondern auch der ungeheuren Ausmaße wegen. Der langgestreckte Platz ist riesengroß und doch nicht ungemütlich.

Museo di Roma

Das Museo di Roma beherbergt an die 40.000 Skulpturen, Gemälde und Mosaiken. Sie beschreiben die Geschichte Roms vom Mittelalter bis 1870. Das Museum ist im Palazzo Braschi untergebracht, erbaut im 18. Jahrhundert. Während der Zeit des Faschismus zog Mussolini hier ein und machte es zu seinem politischen Hauptquartier. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden dreihundert Familien in den Palast eingewiesen. Viele der wunderschönen Fresken wurden durch die Feuer zerstört, die man hier entfachte, um sich zu wärmen.

​Adresse: Via di S. Pantaleo 10​Website: ww.museodiroma.it
Domus Aurea – Neros Goldenes Haus

Kaiser Nero ließ im Jahre 64 einen beinahe zehn Kilometer langen Palast erbauen – vom Palatin-Hügel bis zum Oppius-Hügel. Bestimmte Teile waren mit Gold verkleidet und mit Edelsteinen prachtvoll ausgeschmückt. Nach Neros Tod wurde alles wieder mit Erde zugeschüttet, um die Erinnerungen an den Tyrannen auszulöschen. Im 15. Jahrhundert wurde das Gebiet durch Zufall wiederentdeckt. Heute kann man durch 30 von Neros 150 unterirdischen Gemächern wandeln.

​Adresse: Via della Domus Aurea​Telefon: +39 06 3996 7700U-Bahn: Colosseo
Botanischer Garten

Im botanischen Garten am Fuße des Janiculum-Hügels, gedeihen über 7.000 verschiedene Pflanzenarten und Blumen, vor allem Rosen.

​Adresse: Largo Cristina di Svezia 24​Telefon: +39 06 4991 7107U-Bahn: zu Lungotevere Farnesina
In Rom gibt es natürlich alle Arten von Restaurants. Amerikanische Steakhouses, libanesische Meze-Lokale, vietnamesische Restaurants und eine ganze Reihe von Haute Cuisine-Etablissements – ausgezeichnet mit Sternen im Guide Michelin.Vergessen Sie aber nicht: ”When in Rome, do as the romans”. Besuchen Sie die einfachen Restaurants und Trattorias, wo das Geschmackserlebnis ganz sicher am echtesten ist.Das italienische Wort für Mittag, cena, stammt vom lateinischen convivum. Ein Wort, das soviel heißt wie zusammenleben - und genau das wird hier zelebriert. Essen ist gleichbedeutend mit sozialem Zusammensein, das mindestens drei Gerichte lang dauert – oft auch zur Mittagszeit.„Richtig” essen die Römer aber nicht vor neun Uhr am Abend.Die klassischen, römischen Pastas heißen Carbonara. Sie werden aus Schweinefleisch und geschlagenem Eigelb gemacht, mit jeder Menge Parmesan und schwarzem Pfeffer. All’Amatriciana ist eine weitere Pasta aus Speck, Tomaten und Zwiebeln.Gemüse bestellt man als Beilage, contorno, zum Hauptgericht, beispielsweise Cremespinat oder Chicorée mit Knoblauch und Pepperoncino (spanischer Pfeffer).
Gino

Einfache Trattoria, besucht von vielen Politikern und Journalisten. Das beweist, dass die Römer in Bezug auf Essen keineswegs snobistisch sind. Spezialität des Hauses sind Conigliio al Vino bianco (Kaninchen in Weißwein) und ein sehr leckeres Tiramisu.

​Adresse: Vicolo Rossini 4, in der Nähe der Spanischen Treppe​Telefon: +39 06 6873 434
La Fraschetta

Klassische Trattoria im Herzen von Trastevere. Römische Spezialitäten und Pizza.

​Adresse: San Francesco a Ripa134, Straßenbahn 8​Telefon: +39 06 5816 012​Website: www.lafraschetta.com
Caffè Sant’ Eustachio

Kaffeesäcke, Kaffeelisten und an den Wänden Bilder von Kaffeeplantagen... Soweit man zurückdenken kann, hat es bei Sant‘Eustachio immer so ausgesehen. Neben den verschiedenen Kaffeevariationen kann man hier auch einen Gran Caffè trinken, das ist ein Cappuccino ohne Milch, bei dem der Kaffee selbst zum Schäumen gebracht wird.

​Adresse: Piazza Sant‘Eustachio 82​Website: www.santeustachioilcaffe.it
Tazza D‘oro

„Die goldene Tasse“ ist ein beliebtes Café, das neben einem ungewöhnlich starken Kaffee auch Granita al Caffè, Fruchtsafteis mit Kaffee und Schlagsahne, anbietet.

​Adresse: Via degli Organi 84-86​Website: www.tazzadorocoffeeshop.com
Die Römer lieben es, sich gegen halb Acht zu einem aperitivo zu treffen. Danach geht man in ein Restaurant oder nach Hause, um Abend zu essen. Ein Aperitif muss übrigens nicht immer alkoholhaltig sein. In vielen Bars serviert man kleine Snacks zu den Drinks, die im Preis enthalten sind.Nach 23 Uhr zieht es die meisten Partylöwen in den Stadtteil Testaccio. Hier, inmitten der Reste des antiken Roms, gibt es nunmehr eine Menge „Locali“, kleine Restaurants, von der Pianobar bis zurDisko. Dazu zählen die Rockbars Akab und Radio Londra, das schicke südamerikanische Caruso undRoms erste Gaydisko, Alibi.
Friends

Hat mehrere Auszeichnungen für seine aperitivi erhalten. Nach 18 Uhr gibt es ein Büffet mit kleinen Appetitanregern. Junge Bar mit modernem Design in Trastevere.

​Adresse: Piazza Trilussa
Goa

Eine der größten Diskotheken Roms. Lasershows und Hunderte von Menschen auf dem Tanzparkett. Leonardo di Caprio hat sich hier ausgetobt als der Film ”Gangs of New York” in Cinecittà gedreht wurde. Wand an Wand liegt Le Distillerie. Völlig anderes Ambiente, softer mit Bar- und Restaurantteil.

​Adresse: Via Libetta 13
Die großen Modehäuser konzentrieren sich auf zwei parallel verlaufende Straßen, die von derSpanischen Treppe ausgehen. Auf der Via Condotti liegen Prada, Valentino, Gucci, Armani, MaxMara und auf der Via Borgognona Dolce & Gabbana, Versace, Gianfranco Ferré, Laura Giagiotti und Gai Mattiolo. In der Nähe der Piazza Navona befindet sich die Via dei Giubbonari, wo sich Streetfashionläden wie McQueen und Liquid aneinander reihen. Nicht weit davon liegt die Via del Governe Vecchio mit ihren eleganten Secondhandläden.Rom ist die Stadt der Lebensmittelattraktionen und Volpeti auf der Via Marmorata 47 in Testaccio ein einfach himmlisches Erlebnis mit seinen Delikatessen wie Latinipasta aus Osimo, köstlicher Saliccia und gekräuterten Fleischaufschnitten. Spezialität des Hauses: Käse, beispielsweise Formaggio di Fossa, der in großen Erdhöhlen gelagert wird. Zwei weitere Delikatessenläden sind das uralte Geschäft Franchi und Castroni auf der Via Cola di Rienzo.Castronis Sortiment ist etwas internationaler. Jeden Morgen stellen die Verkäufer ihre Stände auf dem Campo de‘Fiori auf, einem Markt, der wirklich allen Ansprüchen genügt - pittoresk und farbenfroh.Es empfiehlt sich, früh auf den Beinen zu sein, wenn die Schatten noch lang und der Morgen kühl ist. Auch die Markthalle Mercato di Testaccio ist einen Besuch wert.Daneben gibt es natürlich viele Antiquitätenläden, wie auf der Via dei Coronai, Juweliere auf der Via dell‘Orso und Via dei Pianellari. Auf der Via San Franceso di Sales 85 liegt Cereria Di Giorgio, wo es Stearinkerzen aller Art zu kaufen gibt. Der größte Kunde ist der Vatikan.In der langen Einkaufsstraße Via del Corso, von der Piazza Venezia hinunter zur Piazza del Popolo, stößt man auf Geschäfte mit annehmbaren Preisen. Modeketten wie Stefanel, Etam, The Group, Benetton liegen neben Spezialboutiquen. Auch zahlreiche Schuhgeschäfte und Läden für Sportartikel sowie das Musikgeschäft Il Messaggero Musicale sind hier vertreten.Auch die Cola di Rienzo im Stadtviertel Prati, ist gesäumt von verschiedenen Läden mit günstigen Preisen.Rom hat nicht die Kaufhauskultur wie viele andere große Städte. Die Römer ziehen die kleinen, intimen, familiären Boutiquen vor. Im Zentrum gibt es zwei Kaufhausketten:
Carlo Cecchini

Durchsuchen Sie die Kreationen aus hochwertigem Leder Carlo Cecchini, deren große Kreativität und Phantasie sind in einer breiten Palette von Designs für ein Publikum aller Altersgruppen und Stil bestimmt. Seine folgt den Prinzipien der traditionellen italienischen Lederherstellung, die Aufrechterhaltung einer authentischen Stil und einfache, Verwendung nur hochwertige Rohmaterialien verarbeitet und hergestellt nach jahrhundertealten Traditionen. Bags, Taschen, Geldbörsen und Handtaschen, Lederaccessoires Luxus, Gürtel und Schuhe gehören zu den Elementen, die Sie in seinem Geschäft, elegant und charmant, und mit einem sehr angenehmen Shopping-Erlebnis zu finden.

​Adresse: Via della Lungaretta, 65, Rome​Telefon: +39 06 580 9877​Website: www.carlocecchini.com​Weitere Informationen: cecchinicreazioni@gmail.comU-Bahn: Trastevere, 8
Rinascente

Etwas exklusiver, vor allem Mode, Schuhe, Parfums.

​Adresse: Piazza Colonna Piazza Fiume​Telefon: +39 06 8841 231 +39 06 6797 691​Website: www.rinascente.itU-Bahn: Barberini, Bus 62
Galleria Alberto Sordi

Wunderschöne Galerie aus dem 19. Jahrhundert mit gigantischen Kristalllüstern und gewölbtem Glasdach. Heute nach dem äußerst populären Schauspieler Alberto Sordi benannt, der vor ein paar Jahren gestorben ist. Verschiedene Geschäfte, vor allem Kleidermode, beispielsweise Zara, aber auch Buchläden wie Feltrinelli. Große Auswahl an Städteführern, Bücher in verschiedenen Sprachen, CDs etc. Auch Cafés.

​Adresse: Piazza Colonna 31-35U-Bahn: Barberini, Bus 62
Coin

Markenkleidung für Damen und Herren, Schuhe, Handtaschen, Bijouterie, Parfums, Küchen- und Badezimmerasseccoirs der gehobenen Klasse.

​Adresse: Piazzale Appio 7​Website: www.coin.itU-Bahn: San Giovanni oder Cola di Rienzo 173, Ottaviano, Bus 70
Flughafen

Roms wichtigster Flughafen heißt Leonardo da Vinci und liegt bei Fiumicino, etwa 30 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Am besten erreicht man den Flughafen mit Direktzügen vom Bahnhof Termini aus. Eine derartige Fahrt kostet € 9, ein Taxi etwa € 40.

Wenn Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß unserer Cookie-Bestimmungen zu
Es gibt ein kleines Problem
Bitte aktualisieren Sie die Seite oder versuchen Sie es später wieder