Insider-Tipps für Krakau von Gabriela Fancuz

Die in Krakau ansässige Modefotografin Gabriela Francuz lichtet einheimische Models für ihren Blog Street Fashion in Krakow ab. Jetzt hat sie sich eine kleine Auszeit genommen, um uns durch ihre Heimatstadt zu führen. Freu dich auf ein paar Insider-Tipps, wo man am besten essen und einkaufen gehen kann oder welche Sehenswürdigkeiten man in einer der schönsten Städte Polens unbedingt besichtigen sollte ...

Insider-Tipps für Krakau von Gabriela Fancuz

Gabriela empfiehlt uns unbedingt einen Besuch im kreativen Stadtviertel Kazimierz.

„Wenn mit Freunde in Krakau besuchen kommen, dann nehme ich sie als erstes mit nach Kazimierz, dem ehemaligen Judenviertel der Stadt. Das Ambiente hier ist einfach toll: viele kleine Cafés, Bars, Museen, interessante Menschen und an jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken. Das Frühjahr (Mai) ist die beste Zeit für einen Besuch in Krakau, weil dann alles blüht und noch nicht so viele Touristen in die Stadt eingefallen sind.  Im Juni, Juli und August kann es hier schon einmal ganz schön lebendig zugehen. Den besten Blick auf Krakau genießt du vom Kopiec Krakusa (Krak-Hügel). Neben dem atemberaubend schönen Panoramablick ist der Hügel auch ein beliebter Treffpunkt für ein Picknick (wenn das Wetter mitspielt). Krakau ist (im Gegensatz zu London) eine eher kleine Stadt und du kannst die Innenstadt gut zu Fuß erkunden, besonders die Stadtviertel Kazimierz und Podgórze. Wenn du dir gerne auch die Umgebung anschauen möchtest, dann sind die Busse eine günstige und verlässliche Alternative.

Essen und Trinken in Krakau

Kaffee und süße Köstlichkeiten im Massolit Café

Kolanko nr 6 an der Ul. Józefa (Kazimierz) ist mein Lokal der Wahl für das Frühstück. Hier bekommst du ein köstliches, abwechslungsreiches Mahl zu absolut vernünftigen Preisen.  Das Frühstücksbüfett wird bis 12 Uhr mittags angeboten. Eine gute Wahl für eine Tasse Kaffee ist das Tribeca Café am Plac Szczepański oder das  Massolit Café (American Bookstore) an der Ul. Felicjanek. Besonders schön ist aber auch das im Beduinenstil gehaltene Kaffee in Hamsa an der Ul. Miodowa. Chimera an der Ul. Świętej Anny ist besonders zur Mittagszeit sehr beliebt. Je nachdem, wie hungrig ich bin, bestelle ich mir einen ihrer fantastischen Salate auf einem großen oder eben einem kleinen Teller. Curry Up an der Ul. Krakowska ist eines meiner Lieblingslokale für abends: Probiert unbedingt einmal das köstliche Hoisin-Rind und den Mango-Lassi!

Vor der Anreise nach Krakau

Krakau hat einiges mehr zu bieten, als es scheint

Vor deiner Anreise solltest du dich über die Stadtviertel Nowa Huta und Kazimierz erkunden. Die Leute sagen oft, dass Krakau altbacken und konservativ ist, aber das stimmt so nicht. Eigentlich ist die Stadt trotz ihrer altertümlichen Architektur sogar ausgesprochen modern und jung geblieben.

Shopping in Krakau

Einheimisches Street-Food oder Handwerkskunst vom Weihnachtsmarkt:

Vintage Classics Style, Pasaż 13 at Rynek Główny, Galeria Kazimierz und die Galeria Krakowska sind ein El Dorado für Shopping-Queens. Hier findest du viele interessante Läden mit Accessoires, Retro-Outfits, den Modellen polnischer Modedesigner und angesagte Marken. Im Winter gibt es auf dem Rynek, einem riesengroßen Marktplatz im Herzen der Altstadt, einen schönen Weihnachtsmarkt, der normalerweise von Ende November bis Anfang Januar stattfindet.

Krakau kostenlos

Kostenloser Kulturfix am Sonntag: Das Muzeum Narodowe w Krakowie

Im Sommer gehören die Yoga-Kurse im Bednarskiego-Park zu den interessantesten kostenlosen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in Krakau.  Viele Bars bieten im Sommer auch kostenloses Kino unter freiem Himmel an. Im Herbst empfehle ich dir das Najedzeni Fest am Forum Przestrzenie. Dabei handelt es sich um ein Street-Food-Festival mit einem abwechslungsreichen Angebot an kulinarischen Spezialitäten.   Und vergiss nicht das Muzeum Narodowe w Krakowie und seine permanente Ausstellung: Sonntags ist der Eintritt hier kostenlos!  Das Stadtviertel Nowa Huta ist bisher noch nicht so bekannt, aber durchaus einen gemütlichen Rundgang wert. Die Architektur und die historischen Gebäude werden dich sicher begeistern.

Das Nachtleben von Kraau

Die Einheimischen haben kein Problem damit, es sich so richtig gut gehen zu lassen

Die Krakauer arbeiten immer noch, um zu leben und leben nicht für die Arbeit. Freunde und Verwandte treffen gehört hier zum Alltag und auch ein wenig Entspannung muss immer wieder sein. Wenn du dich in das Nachtleben von Krakau stürzen möchtest, dann solltest du nach Kazimierz gehen, dort gibt es am Plac Nowy eine Reihe interessanter Clubs und viele Bars.“

 

Flüge nach Krakau