48 verliebte Stunden in Venedig

Mit seinen smaragdfarbenen Kanälen, der gotischen Architektur und dem farbenfrohen Ambiente ist es kein Wunder, dass Venedig jedes Jahr von 20 Millionen Touristen heimgesucht wird. Diese schwimmende Stadt ist aber auch wirklich der Traum jedes Fotografen.

 

Venedig setzt sich aus 118 kleinen Inseln zusammen, die durch Kanäle und Brücken miteinander verbunden sind. Diese Stadt muss man einfach gesehen haben.

 

Ich wollte hier einfach nur einen Kurzurlaub am Wochenende verbringen und habe mich sofort in die Stadt verliebt, in das köstliche Essen, die gastfreundlichen Bewohner, die geheimen Passagen und die riesigen Plätze, die zum Verweilen einladen.

Venedig gilt als besonders romantisch und das Angebot an einzigartigen Hotels ist wirklich unglaublich hoch. Von luxuriösen Fünfsternehotels mit Blick auf die Wasserstraßen bis hin zu kleinen, gemütlichen B&B in malerischen Seitengassen ist hier alles vertreten.

  • Wenn du an diesem Wochenende wirklich etwas ganz Besonderes vorbereiten möchtest, dann gönn dir einen Aufenthalt im Belmond Hotel Cipriani, dem Hotel, in dem auch Mr. und Mrs. Clooney 2014 ihre Hochzeitsnacht verbracht haben. Dieses Hotel im traditionell venezianischen Stil verwöhnt seine Gäste im hoteleigenen Restaurant außerdem mit Sterneküche und traumhafter Aussicht auf die Lagune und den Dogenpalast.

  • Immer noch luxuriös aber ein wenig erschwinglicher ist das Hotel Hilton Molino Stucky Venice. Es wurde in einer ehemaligen Mühle am Ufer der Insel Giudecca und wirkt mit seinem Pool und der Bar auf dem Dach geradezu dekadent.

  • Den besten Ausblick auf die Stadt genießt man im Boutiquehotel Best Windows, das in Venedigs Glockenturm aus dem 15. Jahrhundert eingerichtet wurde. Mit einem direkten Blick auf den Markusplatz eignet es sich ganz besonders für Reisende, die sich für die Museen, die Geschichte und die ganze Romantik rund um San Marco interessieren.

  • Das B&B Ca’ del Tentor liegt nur 10 Gehminuten von der Wasserbusstation San Toma, 10 Minuten von der Rialtobrücke und 20 Minuten vom Markusplatz, dem Dogenpalast und der Seufzerbrücke entfernt. Von Ca´del Tenor biegst du rechts auf die Piazza Roma ein, wo dich eine Reihe netter, kleiner Restaurants erwarten.

 

Etwas weiter ab von Venedig gibt es deutlich mehr Platz fürs Geld. Das äußerst elegante Gästehaus Domus Dotti V liegt in einer ruhigen Nebenstraße von Treviso in Flughafennähe.

 

Von hier aus erreichst du für nur 3 Euro pro Person in knapp 30 Minuten die Innenstadt von Venedig. Während Treviso sich nicht mit dem Glamour Venedigs messen kann, lohnt es sich durchaus, das Städtchen einmal etwas näher anzuschauen.

Venedig für Insider

  • Bestell dir als erstes einmal einen Espresso auf dem Markusplatz. Dabei fühlt man sich unweigerlich in eine Filmkulisse hineinversetzt: Setz dich hin und bewundere die beeindruckende Architektur, hör den Straßenmusikanten zu und gönn dir eine Auszeit, um dem bunten Treiben auf dem Platz zuzuschauen.

  • Einfach treiben lassen. In den engen Seitengassen verläuft man sich leicht, fast jede Ecke gleicht der vorherigen, aber nur, wenn du dich etwas fernab der ausgetretenen Touristenpfade bewegst entdeckst du auch einige versteckte Schätzchen.

  • Wenn dann irgendwann die Füße weh tun, dann schau dir die Stadt vom Wasser aus an und gönn dir eine Gondelfahrt auf dem Kanal. Während du dich immer wieder unter den niedrigen Brücken ducken musst, solltest du dennoch daran denken, die Kamera schussbereit zu halten, um diese unglaublich schönen Gebäude zu fotografieren. Und: Eine Gondelfahrt ist nicht billig, um die 80 € musst du dafür schon einrechnen. Tipp: Wenn es dir nichts ausmacht, das Erlebnis mit anderen zu teilen (und die Fahrt gemeinsam zu bezahlen), haben die meisten Gondoliere nichts dagegen, dass man die Rechnung mit Gleichgesinnten teilt.

  • Zum Abschluss empfehle ich dir ein Essen in einem der Restaurants am Kanal. Nichts drückt innige Liebe so gut aus, wie sich im italienischen Stil am Canale Grande verwöhnen zu lassen. Frisch gebackenes Brot, frische Pasta und ein köstliches Tiramisu während der Kellner den Wein einschenkt und die vorbeifahrenden Gondoliere sich die Lunge aus dem Leib singen: Das ist Italien!

Sehenswürdigkeiten

  • Die Rialtobrücke ist ausschließlich Fußgängern vorbehalten und überquert den Canale Grande. Wenn du am Bahnhof Santa Lucia aussteigst, findest du diese beeindruckende Brücke auf der linken Seite. Jetzt schnell noch den Selfie-Stick ausfahren und schon kannst du dich inmitten der Menschenmenge vor diesem perfekten Hintergrund aufnehmen.

  • Vom Boot aus den Markusplatz zu betreten ist ein denkwürdiger Moment, aber noch schöner wird er, wenn du dann den Dogenpalast und die Markuskirche entdeckst. Diese beiden symbolträchtigen Gebäude der Stadt stehen direkt nebeneinander. Diese beiden religiösen Bauten sind nicht nur in architektonischer Hinsicht einen Blick wert, sondern begeistern auch durch ihre Jahrhunderte alte Geschichte. Schau dir unbedingt einmal die ineinander verschlungenen Steinmetzarbeiten und die Farben etwas genauer an.

  • Wenn die Stadt aber schon am Boden gut aussieht, dann wirst du vollends begeistert sein, wenn du einen Blick aus der Vogelperspektive, respektive vom Campanile, dem höchsten Gebäude Venedigs, riskierst. Es gibt aber auch unzählige Bars und Restaurants über den Dächern von Venedig, von denen man an einem romantischen Abend einen ganz besonderen Eindruck von den blinkenden Lichtern der Stadt erhält.

Du planst eine Reise nach Venedig? Tag deine Fotos bei #RyanairStories und mit etwas Glück zeigen wir sie in unserem Instagram-Feed.

 

Flüge nach Venedig

 

- Jessica Fogarty