DIY Ski-Urlaub: Buch dir deine Reise einfach selbst

Ja, es macht zunächst ein wenig Angst, den Skiurlaub selbst zu arrangieren und ja, es kann verlockend sein, nur auf ein paar Schaltflächen zu klicken und mehr zu zahlen, damit jemand anderes deine Reise organisiert. ABER: Wenn du bei deinem nächsten Skiurlaub etwas Geld sparen möchtest und trotzdem wirklich etwas herausholen willst oder du einfach etwas freier sein willst, was Daten und Unterkunft angeht, dann lohnt es sich durchaus, ein paar Grundlagen zu erlernen und deine Reise selbst zu buchen.

 

In dem BI-Zeitalter (before Internet - vor dem Internet), diesen schrecklich dunklen Zeiten, wenn alles, was man wissen wollte, nicht nur ein paar Klicks entfernt war, waren Reisebüros tatsächlich die einzige Möglichkeit, einen Skiurlaub zu buchen, ohne einen stressinduzierten Bandscheibenvorfall zu riskieren. Aber heute ist es ausgesprochen einfach, einen Skiurlaub selbst zusammenzustellen. Natürlich hast du dann keinen Reiseleiter, der dir bei der anfänglichen Organisation behilflich ist (Anmieten der Ausrüstung, Skipässe), aber was du dafür bekommst ist das bisschen extra Aufwand wert:

  • Flexibilität
  • Freiheit
  • Ein Urlaub, der auf dich und deine Freunde/deine Familie abgestimmt ist
  • Die Option, den Flug jetzt schon günstig zu buchen und dir dann später das passende Hotel auszusuchen
  • Die Befriedigung, die mit einer erfolgreich durchgeführten Aufgabe einhergeht

Wenn es immer noch zu aufwendig klingt, dann mach dir keinen Kopf: Sobald du dich hingesetzt hast und mit der Suche beginnst, sieht alles auf ganz einfach aus. Um deine Fantasie anzuregen habe ich dir eine Liste der möglichen Skiurlaube zusammengestellt, die du ganz leicht selber organisieren kannst, wenn du eines unserer Top-Skigebiete anfliegst. Das ist jetzt keine irrsinnig lange Liste. Wir fliegen an eine Menge toller Reiseziele, die ein El Dorado für Wintersportler sind und an jedem der unten aufgeführten Flughäfen gibt es in der Nähe viel mehr Skigebiete als die, die ich hier aufgeführt habe. Du selbst kannst entscheiden, welches Hotel oder Resort für dich am besten ist. Aber schau dir einfach einmal unsere Vorschläge in Ruhe an.

Flug nach Basel ... Skifahren in Grindelwald

Grindelwald Ski Resort

Für wen?

 

Grindelwald ist ein riesiges Skigebiet, in dem sicher jeder seine Nische findet. Es gibt 16 einfache, 24 mittelschwere und 15 schwarze Pisten. Jungfrau eignet sich ideal für erfahrene Skifahrer und bietet über 200 km fantastischer Pisten. Die Pisten selbst beginnen erst auf über 2.500 Meter, so dass hier auf jeden Fall genügend Schnee liegen sollte. Das Lift- und Zugsystem ist hervorragend und auch für Leute, die kein Ski fahren gibt es hier genug zu unternehmen. Und: Die Aussicht ist einfach atemberaubend schön.

 

Ist es teuer?

 

Oh ja. Es ist teuer. Es ist wunderbar und wunderbar ist eben nicht günstig. Aber wenn du schon einmal auf einem Ski- und Snowboarding-Urlaub warst, dann weißt du, dass das in der Regel nie ein Budget-Urlaub war. Schau dich nach einer passenden Unterkunft um. Manchmal gibt es richtig gute Angebote oder auch Ferienwohnungen, in denen du selbst kochen und dir teures Essengehen ersparen kannst. Wenn du keine eigene Ausrüstung mitbringst, dann findest du in Grindelwald genügend Anbieter, die dir eine Ausrüstung (gegen Gebühr) leihen. Auch da lohnt es sich, vorher online nachzuschauen, denn einige der Anbieter bieten deutliche Ermäßigungen bei Online-Buchung.

Ein 5-Tage-Skipass kostet etwa 245 €, wenn du über 20 bist und von 16-20 Jahren zahlst du „nur“ 190 €. Unter 16 Jahre kostet ein 5-Tage-Skipass etwa 120 €. 

 

Aprés-Ski?

 

Ja, und das Angebot mit mehreren Bars und Clubs ist wirklich groß. Du kannst ein relativ zivilisiertes, ruhiges Aprés-Ski genießen, aber wenn du gerne die Nacht zum Tage machst und tanzen gehst, dann findest du auch dafür die passenden Locations.

 

Anreise?

 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichst du Grindelwald in etwa 3,5 Stunden. Mit dem SNCF-Bus (Linie 50) fährst du vom Flughafen zum Bahnhof in Basel. Von dort aus geht es mit dem ICE nach Interlaken OST. Dort steigst du in den Zug nach Grindelwald um. Evtl. brauchst du jetzt noch ein Taxi bis zu deinem Hotel. Wenn du am Flughafen Basel einen Mietwagen leihst, dann dauert die Fahrt etwa 2 Stunden.

Flug nach Mailand Bergamo (Skifahren in Livigno)

Skifahren in Livigno

Für wen?

 

Livigno ist eines der am schwierigsten zu erreichenden Skigebiete Europas. Die Anreise von Bergamo ist lang. Ich bin vor vielen Jahren einmal dort gewesen und erinnere mich gut daran. Die Fahrt dauert gut 4 Stunden. Wenn du allerdings eine ganze Woche lang Skifahren oder Snowboarden möchtest, wird das Ziel dich dafür entschädigen. Neben 112 Einzelpisten für alle Schwierigkeitsgrade, hat Livigno auch zwei riesige Schneeparks und einen Freestyle-Bereich. Der absolute Traum für einen Boarder! Dadurch, dass dieses Wintersportgebiet so hoch liegt, ist es sehr wahrscheinlich, dass hier Schnee liegt und regelmäßig Neuschnee fällt.

 

Ist es teuer?

 

Eigentlich nicht. Livigno ist „duty-free“, also zollfreies Gebiet, und das hilft schon einmal sehr. Eine gute Pizza bekommt man schon für etwa 8 € und ein Bier kostet um die 2,50 €. Wenn du mit der Familie hier bist, zahlt ihr für ein nettes Mittagessen auf dem Berg knapp unter 40 €. Auch die Unterkunftsmöglichkeiten sind bezahlbar. Schau dich online um: Es gibt Ferienwohnungen, in denen vier bis fünf Personen Platz finden, die in der Hochsaison für 6/700 € zu haben sind.

 

Die Skipässe kosten für 6 Tage 223,50 € (Kinder von 8 bis 15 Jahren: 153 €). Wenn du die Ausrüstung ausleihen möchtest musst du zwischen 60 bis 90 € für 6 Tage einrechnen, abhängig von der Ausrüstung, die du benötigst, natürlich. Online gibt es einige gute Angebote, wenn du vorab buchst.

 

Aprés-Ski?

 

Wirklich gut! Hier ist alles etwas günstiger und die beiden fantastischen Snowparks ziehen Schüler und junge Boarder an (keine Sorge, Skifahrer, viele der Pisten sind exklusiv den Skis vorbehalten!). Viele junge Leute und Steuerfreiheit sorgen dafür, dass irgendwo immer gerade eine Party im Gange ist.

 

Anreise?

 

Wie gesagt, eine lange Anreise von Bergamo musst du in Kauf nehmen. Du kannst dir einen Wagen mieten und selbst fahren. Es gibt aber auch einen Shuttlebus, der dich von Mailand Bergamo direkt ins Skigebiet bringt und der kostet nur 45 €.

Flug nach Grenoble ... Skifahren in Méribel

Méribelgebirge

Für wen?

 

Méribel liegt mitten im unglaublichen Wintersportgebiet Trois Vallées. Neben den Skipisten von Méribel liegen die von Courchevel, La Tania und Val Thorens ganz in der Nähe, so dass du hier wirklich die freie Wahl hast! Allein in Méribel gibt es 9 schwarze, 24 rote, 34 blaue und 10 grüne Pisten, die von 61 meist modernen Skilifts bedient werden. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Außerdem gibt es hier eine Bäckerei, in der die besten Mandelcroissants angeboten werden, die ich je probiert habe. Definitiv ein wichtiger Entscheidungsfaktor!

 

Wenn du mit Leuten unterwegs bist, die nicht so gerne Skifahren, dann finden die ausreichend Unterhaltung im Spa, auf der Eislaufbahn, im Pool, Kino, beim Kegeln und in den unzähligen Cafés und Restaurants in der Umgebung.

 

Ist es teuer?

 

Nun ja, es ist nicht günstig, aber machbar. Glühwein (vin chaud) kostet um die 4 € und ein Kaffee am Morgen etwa 3 €. Die Restaurants bieten ein festes Tagesmenü mit 3 Gängen für ca. 40 € an und für eine Pizza musst du hier einen Zehner springen lassen. Wenn es dir nichts ausmacht, dein Bett am Morgen selbst zu machen und nicht unbedingt ein Frühstücksbüfett brauchst, dann bist du mit einer Ferienwohnung gut (und deutlich günstiger) bedient.

 

6-Tages-Skipässe für Erwachsene kosten in der Hochsaison um die 239 € für die Skilifts in Méribel und 289 € für den Zugang zu allen Skilifts in den Trois Vallées (Kinder bis 12 Jahren entsprechend 194 € und 234 €). 

 

Aprés-Ski?

 

Sehr gut. Du kannst es mit einem Abendessen, ein paar Gläsern Wein und einer durchgeschlafenen Nacht ruhig angehen lassen. Aber wenn dir nach echtem Aprés-Ski ist, dann wirst du sicher schnell im The Ronnie (The Rond Point) landen. Es gibt aber auch viele andere Bars, Pubs und Clubs, in denen du dich austoben kannst.

 

Anreise?

 

Mit dem Auto dauert die Fahrt von Grenoble ca. 1,5 Stunden. Wenn du öffentliche Verkehrsmittel bevorzugst, dann gibt es einen Bus von Grenoble nach Moutiers. Von dort fährt dann ein anderer Bus oder der Zug nach Méribel. Die Fahrkarten kannst du schon am Flughafen erwerben.

Flug nach Salzburg ... Skifahren in Kitzbühel

Kitzbühel

Für wen?

 

Für jeden. Wirklich für jeden. In Kitzbühel gibt es 170 km Skipisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Die Lifts und Seilbahnen sind traumhaft und außerdem erwartet dich hier der weltberühmte „Streif“, die legendäre Hahnenkamm-Abfahrt. Kitzbühel wurde in den vergangenen drei Jahren auf skiresort.info immer wieder als das beste Wintersportgebiet ausgezeichnet. Und außerdem habe ich hier Snowboarden gelernt, also habe ich eine ganz besondere Verbindung zu Kitzbühel!

 

13 schwarze, 25 rote und 22 blaue Pisten lassen keine Wünsche offen und außerdem gibt es eine gute Anbindung an die anderen Skipisten der Umgebung, falls du einmal fremdfahren willst. Ich empfehle dir zum Beispiel die 35 km lange „Ski Safari“-Route.

 

Ist es teuer?

 

Ja. Du kommst erst einmal an vielen Designershops vorbei, die teure Fellmäntel und exklusive Mode anbieten. Aber lass dich davon nicht einschüchtern. Kitzbühel hat auch für ein begrenztes Budget einiges zu bieten. Du musst nur die richtige Unterkunft finden. Die Supermärkte hier sind gut bestückt, so dass du dir dein Mittagessen kaufen und mit auf den Berg nehmen kannst. Und in einer Ferienwohnung ist das Thema Essen ohnehin günstiger.

 

 

Aprés-Ski?

 

Immer lebendig und das gilt vor Allem für das Wochenende. Unzählige Pubs erwarten dich, aber wenn du zu denjenigen gehörst, die gerne bis in die frühen Morgenstunden feiern, dann ist der Londoner genau das Richtige für dich. Allerdings muss es nicht immer die große Party sein: die vielen wunderschönen Cafés und Teestuben bieten unglaublich leckere Kuchen und Torten an und ein Glühwein oder eine heiße Schokolade wärmen dich schnell wieder auf.

 

Anreise?

 

Von Salzburg aus könnte es nicht einfacher sein. Das Wintersportgebiet liegt etwa eine Stunde von Salzburg entfernt und eignet sich damit auch für kürzere Skiwochenenden. Es gibt Shuttlebusse, falls du dir keinen Leihwagen mieten möchtest, die dich direkt zu deinem Hotel fahren. Ein geteilter Transfer kostet um die 30 €, je nachdem, mit wie vielen Leuten du unterwegs bist. Schau dich einfach online um.

Flug nach Turin ... Skifahren in Cervinia

Carving in Cervinia

Für wen?

 

Das Aostatal im Norden Italiens bietet wirklich etwas für alle. Das gilt auch, wenn du dich gar nicht für Wintersport interessierst. Hier ist es einfach wunderschön. Für Skifahrer und Snowboarder ist es allerdings ein riesengroßer, fantastischer Spielplatz. Und der beste Teil davon ist Cervinia, ein wunderschönes Resort am Fuße des Matterhorns. Cervinia eignet sich auch gut für ungeübte Skifahrer oder Anfänger. Die Pisten sind lang und relativ flach, so dass du hier Selbstvertrauen aufbauen und die lange Abfahrt genießen kannst. Und es liegt so gut wie immer Schnee hier zur Winterzeit.

 

Richtige Profis werden vielleicht etwas Aufregung vermissen. Aber die unglaublichen Skipisten von Zermatt (Schweiz) sind mit Cervinia verbunden. Du solltest jedoch auf die Tageszeit und das Wetter achten, sonst kann es passieren, dass die Verbindung geschlossen wird und du in der Schweiz übernachten musst!

 

Ist es teuer?

 

Es geht eigentlich. Es ist etwas teurer als Livigno, ja, aber die Anfahrt ist lange nicht so aufwendig. Cervinia liegt nur etwa 1,5 Stunden vom Flughafen Turin entfernt. Die Unterkünfte sind generell etwas teurer, aber immer noch bezahlbar und wenn du mit einer Ferienwohnung zufrieden bist, dann kannst du sicher das eine oder andere Schnäppchen machen. Die Preise für Essen und Trinken sind erträglich und es kostet nicht die Welt, das Mittagessen außerhalb einzunehmen. Herzhafte Nudelgerichte und fantastische Pizza gibt es schon für knapp 10 €.

 

Der Skipass für 6 Tage kostet während der Hochsaison um die 222 € (Erwachsene), 196 € für Teenager und 155 € für Kinder. Für das Leihen der Ausrüstung musst du für 6 Tage ca. 60 € einrechnen, je nachdem, was du brauchst, natürlich.

 

Aprés-Ski?

 

Da hat Cervinia einiges zu bieten. Erwarte nicht den großen Rave bis zum Morgengrauen, aber wenn du gerne auf eine Party gehst, dann findest du bestimmt eine. Der Thistles Pub ist ein beliebter Treffpunkt, besonders an den Wochenenden und die Getränke kosten nicht die Welt (von 17 bis 18 Uhr ist Happy Hour, dann kriegst du 2 Getränke zum Preis von einem).

 

Anreise?

 

Von Turin dauert die Autofahrt etwa 1,5 Stunden (so dass man auch gut anreisen kann, wenn du nur 2-3 Tage Zeit hast). Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dauert es etwas länger (ca. 30 Stunden) und es ist doch recht umständlich. Es gibt aber private Shuttles, die etwas mehr kosten, dich aber direkt zu deiner Unterkunft bringen. Wenn du mit einer Gruppe unterwegs bist, dann lohnt es sich manchmal durchaus, einen privaten Taxi-Transfer zu buchen.

 

Hier kannst du deine Flüge buchen.

 

- Dee Murray