Edinburgh mit Kindern

Edinburgh ist die schottische Hauptstadt und hat mit knapp 500.000 Einwohnern eine überschaubare Größe, die sich perfekt während eines Kurztrips erkunden lässt. Edinburgh mit Kindern ist ein Erlebnis, denn in der Stadt gibt es vor allem für Familien viel zu entdecken. Eine lang zurückreichende Geschichte, die für den einen oder anderen Gruselmoment sorgt, viele historische Gemäuer und Museen für kleine Entdecker, sind nur einige der Gründe, weshalb viele Eltern gerne mit ihren Kindern in die Stadt reisen. 

1. Camera Obscura and World of Illusions

Das „Camera Obscura and World of Illusions“-Museum in Edinburgh ist ein Highlight für Familien. Es widmet sich optischen Täuschungen, Illusionen und allem, was damit zu tun hat. Auf fünf Etagen können die Besucher an interaktiven Stationen testen, ausprobieren und sich überraschen lassen. Ein Besuch lohnt sich übrigens nicht nur bei Regenwetter, sondern generell, denn der Spaß ist hier garantiert. Plane unbedingt mehrere Stunden ein, damit ihre genug Zeit habt für Eure Entdeckungen.

2. Mary King’s Close

Die Mary King’s Close ist eine enge alte Gasse in Edinburgh, die auf das 16. Jahrhundert zurückgeht. Damals wuchs die Bevölkerung rasant schnell, sodass die Häuser in die Höhe und die Straßen immer enger gebaut wurden. Tageslicht gab es dort dementsprechend nur wenig, außerdem breiteten sich aufgrund der fehlenden Kanalisation und des naheliegenden Sumpfes unangenehme Gerüche aus. Als sich schließlich die Pest ausbreitete, waren die Menschen überzeugt, dass Mary King’s Close der Ursprung der Krankheit war. Kurzerhand wurde die Gasse, mitsamt ihren Bewohnern, einfach zugemauert. Die Stadt wuchs über der Gasse einfach weiter. Es wurden neue Häuser gebaut und die Mary King’s Close geriet immer mehr in Vergessenheit, bis sie 2003 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Heute werden Touren durch die Gasse angeboten. Doch Vorsicht, denn diese haben einen gewissen Gruselfaktor. Schließlich wird gemunkelt, dass es in der Gasse spukt. Aus diesem Grund eignet sich ein Besuch der Mary King’s Close eher für etwas größere Kinder. Die haben dafür umso mehr Spaß!

3. Edinburgh Castle

Edinburgh mit Kindern Edinburgh Castle
Bild auf iStock: godrick

Was darf bei einem Besuch in Edinburgh mit Kindern nicht fehlen? Die Antwort ist ganz einfach: Natürlich das Edinburgh Castle, das auf einem erloschenen Vulkan steht. Es thront über der Stadt und ist eine beeindruckende Erscheinung. Zu sehen gibt es Ritterrüstungen, Kronjuwelen und alte Kerker. Also genau das Richtige für entdeckungsfreudige Familien. 

4. Museum of Childhood

Das Museum of Childhood ist ein guter Tipp für Familien mit kleineren Kindern, die sich schnell gruseln. Geister- und Gespenstergeschichten gibt es in Edinburgh genug. Hier werden sie davon verschont. Das Museum widmet sich voll und ganz der Kindheit. Ausgestellt wird unter anderem Spielzeug aus verschiedenen Zeitepochen. An mehreren Station können Kinder zudem interaktiv tätig werden.

5. Greyfriar’s Kirkyard

Edinburgh mit Kindern Greyfriar’s Kirkyard
Bild auf iStock: ManuelVelasco

Um den Friedhof Greyfriar’s Kirkyard ranken sich viele Gespenstergeschichten. Ein Poltergeist namens Mackenzie soll dort sein Unwesen treiben und den einen oder anderen Besucher angreifen, sodass blaue Flecken und Verletzungen offenbar nicht ungewöhnlich sind. Um die Öffentlichkeit zu schützen, wurde ein Teil des Friedhofs gesperrt und kann heute nur noch in Form einer Führung besichtigt werden. Ein weiterer Gruselfaktor: Bei starkem Regen kann es durchaus vorkommen, dass etwas Erde abgetragen wird und Knochen durch die Erde ragen. Doch das ist noch längst nicht alles. J. K. Rowling soll sich hier einst Inspirationen für die Namen ihrer Harry Potter Figuren geholt haben. Wer mit offenen Augen durch die Reihen geht, wird zum Beispiel ein Grab mit der Inschrift „Thomas Riddle“ finden. Harry Potter Fans dürfte dabei ein Schauer über den Rücken jagen, denn auch der berühmt-berüchtigte Lord Voldemort hörte einst auf diesen Namen.

 

 

Du siehst also, dass Edinburgh mit Kindern eine spannende Idee ist. Die schottische Hauptstadt kann das ganze Jahr über besucht werden, wobei die Sommermonate natürlich besonders milde Temperaturen und vielleicht auch ab und zu mal blauen Himmel versprechen. Viele Hotels in Edinburgh sind auf Familien mit Kindern eingestellt, alternativ und sicherlich deutlich günstiger sind Ferienwohnungen. Einen Mietwagen brauchst du für Edinburgh nicht unbedingt, es sei denn, du möchtest auch das Umland von Edinburgh erkunden.

 

Flüge nach Edinburgh